Sonntag, 10. Januar 2016

Fazit

FAZIT:

Es war ein extrem toller Urlaub mit vielen Highlights.

Ich konnte ein paar Sachen von meiner London to Do !ist streichen:
- London eye
- Sherlock Museum
-  North Gower Street

Mein persönliches Highlight war the dazzle, gefolgt von Richard II.

Wir haben Louise und Ralph getroffen, was sehr nett war.

Betty ist eine tolle Reisebegleiterin, wir ticken da sehr ähnlich.

Wie immer habe ich viel zu viel geshoppt.

Und jetzt bin ich Hunde müde und freue mich auf zu Hause

Meine Ohren bemerken schon den Sinkflug, wir sind in 30 min. landebereit.

Hach was für ein Urlaub !

Samstag, 9.1.2016

Hab extrem gut geschlafen (Danke Merlot!)
Alles einpacken, umpacken, hin und her packen, frühstücken, auschecken, Koffer im Hotelzimmer abgeben und ab in die Ubahn zum Canary Wharf. Betty wollte sich eine Dr. Who location ansehen. Relativ neues Stadtviertel mit viel Banken etc., viele Hochhäuser.

Weiter zum Leicester Square zum Odeon Covent Garden. Ist in der shaftesbury avenue, also beim Forbidden Planet, noch auf bissi was eingekauft 😊.

Wir haben uns "The danish girl" mit Eddie Redmayne angesehen, ein ganz toller Film und grandios gespielt.

Zurück ins Hotel, Koffer geholt, mit der Ubahn nach Heathrow. Kurz was einkaufen, und ab in den Flieger. Mußten kurz warten, weil irgendwas nicht funktioniert hat. Am Anfang war der Flug etwas ruckelig, aber es hat sich jetzt beruhigt.

Ich freue mich schon auf zu Hause

Freitag, 8. Januar 2016

Freitag, 8.1.2016

Super geschlafen (Danke Guinness!).

Waren heute schon zeitig frühstücken (halb 9 oder so), diesmal haben wir uns englisches Frühstück geleistet.

Da das Wetter schön war sind wir zum London Eye  gefahren - das wollte ich schon immer, aber bisher war die Schlange immer zu lang. Diesmal War wenig los (kann reisen im Januar nur empfehlen.)

War total nett, super Aussicht. Ein Mann hat seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht so richtig mit Kniefall und Cartier-Ring -  das war sooooooo romantisch! Der ganze Wagon hat geklatscht.

Dann zu Fuß über die Brücke und mit der Ubahn in die North Gower Street. .. dort wird Sherlock gedreht. Nebenan gegessen -ein Sherlock Breakfast. War sehr gut mit Lachs und Avocado mjam.

Weiter mit dem Bus zum Strand zum Stamp Center, ein Notizbuch für die saskia gekauft. Beim 349.pret a manger einen Kaffee getrunken. Weiter mit dem Bus zum Hotel.

Etwas ausruhen, und dann ab ins Barbican Center zu Richard II mit David Tenant.

Sind mit der Ubahn hingefahren,  gleich mal die stage door gecheckt. Rein ins Barbican, mal die DVD gekauft und einen süßen Bleistift.  Die Programme geholt (die waren bei der Mitgliedschaft bei der Royal Shakespeare Company dabei). Die Sitzplätze waren ganz gut, so eine Art Balkon, aber schön In der Mitte mit guter Sicht auf die Bühne.

Das Stück an sich ist ja jetzt nicht so abwechslungsreich wie Hamlet, aber David Tenant hat das alles wieder wett gemacht. Für mich ist diese "Live experience" wichtig. Mir hat es sehr gut gefallen, aber mir taugt das Barbican auch extrem. Ein modernes tolles Theater.

Gleich nach Ende des Applauses zur stage door, da war schon die Hölle los. David ist auch bald raus gekommen, hat brav Autogramme gegeben und auch selfies gemacht. Ich habe auch eins bekommen (durch Körpereinsatz und Beharrlichkeit). Betty hat inzwischen Fotos mit meinem Handy gemacht und i hmjt der Samsung Kamera  Sind ein paar sehr nett geworden.

Er war auch sehr  nett und hat sich immer sehr bedankt bei den Fans. Danach das obligatorische Gabi-happy-mit-Autogramm-Foto.

Wie schon liebgewonnene Tradition haben wir uns ein Abschluß essen geleistet - waren bei einem guten Italiener. Ich habe mir eine vegetarische Lasagne genommen und zur Feier des Tages ein Glas Merlot  (um wohlfeil 5.50 Pfund - zum Säufer kannst net leicht werden bei den Preisen).

Und wie ebenfalls schon Tradition: vom Barbican fährt man mit dem Taxi nach Hause. Hab Betty und mir ein Taxi spendiert  ..einfach weil es zu so einem Abend dazugehört. Die 30 Pfund fallen unter a scho wuascht. Waren so gegen 00.30 h im Hotelzimmer,  haben noch Fotos ausgetauscht  und dann war ich mal hin und weg.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Donnerstag, 7.1.2016 ... ein perfekter Tag!

In der Nacht hat es ordentlich geschüttet,  in der Früh war es dann besser.
Frühstück im Hotelzimmer ist OK, war halt nur continental. Morgen nehme ich mir das englische, kostet nur um 5 Pfund mehr.

Haben uns gegen 10 h auf den Weg gemacht in Richtung Sherlock Holmes Museum in 221b Baker street. Das wollte ich schon immer sehen, bisher war die Schlange aber immer zu lang. Diesmal hatten wir Glück (wer besucht schon im Jänner London?). War sehr nett, ein must see als Sherlock Fan.  Habe den Fanshop leergekauft (almost) und im Buchgeschäft nebenan gleich noch a bissig was.

Wetter war dann wieder schlechter, Regen, Wind, bäh ... sind mit der Ubahn zum Tower Hill gefahren. Dort haben wir noch Fish  n Chips gegessen.

Um 13 h haben wir uns mit Louise und Ralph getroffen - das Paar, das ich am Rathausplatz in Wien angequatscht habe. Sie  haben uns mit in den Tower genommen  (haben so spezielle Karten, mit denen sie je 1 Person mitnehmen können). War sehr interessant, ich war  das letzte mal mit der HAK, Betty War noch nie. War extrem beeindruckend, vor allem die Pferde Rüstungen und natürlich die Kronjuwelen.

Das Wetter hat aufgeklart und es ist sogar die Sonne herausgekommen. .. sogar in dem Moment, wo wir in der Kapelle waren. Das war Gänsehaut feeling.

Haben gemeinsam einen Kaffee getrunken und getratscht. Die  beiden sind extrem nett und freundlich.

Mit dem Bus Nr. 15 ins Westend, essen im Cafe Rouge.  Die beiden hatten einen Coupon für - 50 %, dadurch wurde das Essen leistbar.  Habe eine sehr gute Zwiebelsuppe gegessen und Brot dazu, mjamm,

Gegen 18.45 h auf zum Theater. The dazzle.

Ein ehemaliges Schulgebäude,  das in Luxusappartments umgebaut wird. Und zwischendurch als Theater benutzt wird eben für the dazzle.

Der Raum war extrem klein, ca. 150 Leute haben reingepasst. Man war extrem nahe dran, wir sind in der 3,Reihe gesessen,  zeitweise hätte  an die Schauspieler fast berühren können.

Und das Stück war genial. Und die Schauspieler erst! Wir waren dort wegen Andrew Scott (dem Moriarty aus Sherlock), aber die beiden anderen Schauspieler waren genauso gut. Ich habe selten so ein intensives Theatererlebnis gehabt. Es war perfekt, anders kann man es nicht beschreiben.

Und als Zuckerl gab's dann noch Autogramme und Fotos mit allen.

Und ein Bier i  Pub.

Und jetzt bin ich hundemüde.

What a Day!

Mittwoch, 6. Januar 2016

London Jänner 2016

Kulturtripp mit Betty

Mittwoch, 6.1.2016

Heute Tagwache um 4 h Abfahrt um 5 h, Betty in Stockerau abholen. Hans hat uns zum Flughafen gebracht. Waren natürlich viel zu früh dort und haben  och gemütlich gefrühstückt mit ham und  eggs und Kaffee.

Boarding verlief problemlos, wir sind von Wien aus nach Heathrow geflogen mit British Airways.  Am längsten hat das Enteisen der Tragflächen gedauert. Der Flug war sehr ruhig und angenehm, sind mit nur 5 Min. Verspätung angekommen. Passkontrolle und Koffer holen ging extrem rasch, dann sind wir mit der ubahn nach Earls Court gefahren zum Hotelzimmer Ibis Styles Kensington. Dort haben wir die Koffer gelassen und sind gleich mal zum Leicester  Square gefahren, gleich das  Garrick Theatre gefunden, wo wir am Abend sind.

Von dort aus über den M&M Store zum Forbidden Planet, unserem Lieblings Geschäft in London. Dort wieder ordentlich eingekauft. Weiter in die Oxford Street in den Disney Store und dann zum HMV Store. Zwischendurch noch Kaffee und Torte im Cafe Nero.

Müden Fußes ab ins Hotelzimmer.  Zimmer sind nett, zwei getrennte Betten, sehr gut für Londoner Verhältnisse .

Dort amal häuslich einrichten, kurz ein gekauftes Sandwich essen, um 18.15 h auf zum Garrick Theatre.

Das Stück war sehr nett, der 2. Teil extrem lustig und sehr gut gespielt. Sind dann noch bei der Stage door gestanden,  hatten aber kein Glück, waren schon alle weg. So gegen 23 h waren wir wieder im Hotelzimmer.  Sehr gut geschlafen!

Freitag, 30. Oktober 2015

Fotos

Samstag
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10205212152726964&type=1&l=0396768d5e

Sonntag
 https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10205212343931744&type=1&l=78626ec604

Montag
 https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10205212342051697&type=1&l=698de6d603

Dienstag
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10205212442934219&type=1&l=69d495fc65

 Hamlet Stage door

Dienstag, 27.10.2015 - letzter Tag

Da das Wetter nicht besonders  schön war, haben wir das Schönwetterprogramm verworfen (London Eye, Themse spazieren gehen, ... ) verworfen.

Nach einem fulminaten Frühstück (erraten: half monty wie jeden Tag) die Koffer geholt und durch halb London zu Fuß gebracht (nein so schlimm war es nicht, aber mein Koffer hatte ja doch 20,1 kg und die Tasche glaube ich genau so viel, und die Gehsteige hintaus in London sind auch eher holprig).

War dann sehr sehr froh, wie wir endlich dort angelangt waren, wo wir die Koffer stehen lassen konnten. Das war ganz  in der Nähe von der Tower Bridge. Über die sind wir mal gewandert, und dann weiter mit der U-Bahn zum Piccadilly. Dort in der Nähe gibt es "Waterstones", ein Buchgeschäft auf 5 Ebenen (der englische Thalia sozusagen :o)

Hab mir auch gleich ein Buch gefunden (Star Wars by William Shakespeare :o) und dann oben noch "Coriolanus" mit dem Bild von Tom vorne drauf (das zweite von Tom, was ich in London gesehen habe).

Wollte ein Buch von Andy Gotts (englischer Fotograf), das hatten sie nicht lagernd, aber sie könnten es mir bestellen (jo eh).

Haben aber sehr viele Springsteen-Bücher, muss ich mir für Jänner genauer anschauen, was ich schon habe.

Wir haben dann oben gleich was gegessen (einen hervorragenden Lachs), uns kurz mit Chris und Sabine getroffen, die waren auch am Picadilly, und sind dann  mit dem Bus wieder zur Tower Bridge, über die Brücke gegangen, traumhafte Fotos gemacht, weil so eine schöne Stimmung war ...

Koffer geholt, mit Bus 188 zu Holborn U-Bahn-Station, von dort weiter nach Heathrow. Günstig, aber anstrengend. Gut, dass es immer Sitzplätze gab (zumindest für mich), sonst hätt ich das nicht durch gehalten.

Am Flughafen haben die anderen die Oystercard zurück gegeben (ich nicht, ich brauch sie im Jänner ja noch, sind noch 4 Pfund oben), dann einchecken (wir waren die letzten 4 im ganzen Flieger, die noch nicht eingecheckt hatten), Koffer aufgeben (20,1 kg), also mindestens 10 kg eingekauft (plus das in der Tasche :o)

Kurz noch geshoppt beim WH Smith, einen wrap runter geschlungen, ab in den Flieger.

Ich hatte einen Einzelplatz am Fenster (und war gar nicht böse darüber), allerdings mit einem lästigen Kind neben mir, das dauernd ihre Füsse an meine gedrückt hat.

Konnte doch etwas schlafen, hab sonst gelesen und die Aussicht genossen.

Ich muss sagen, die AUA war super - es gibt zwar auch nix gscheits mehr zum essen (a Nussini), aber sehr freundlich, sauber, pünktlich, ... )

Sind um 22.30 h gelandet, Koffer holen, Günter und Viki verabschieden, weil deren letzter Zug ging, zum Auto ins Parkhaus 3, die Parkgebühr wären 127,90 gewese, gut, dass ich die Nachsteckkarte von der Firma hatte.

Ab zur Sandra, dort noch eine geraucht, weiter zur Sabine, und dann nach Stockerau, den Chris abliefern. Weiß gar nicht mehr, wann ich zu Hause war - irgendwas um 0.30 h glaube ich.

Hans hat im Wohnzimmer auf mich gewartet (und daweil gedöst), mit dem noch geplaudert, aber dann bald in die Heia, war ja doch müde.


Fazit: ein Traumurlaub mit Hamlet als absolutes highlight!